Fan Betreuung

Wir sind für sie da:

24 h / 365 Tage

Sportliche Grüße

SG Saartal e.V.

Haben sie eine Frage?

Schreiben sie uns
SG Saartal e.V.
54451 Irsch
Am Sonnenberg 4

Rufen sie uns an
+49 (0)6581 99133

Senden sie uns eine Mail
Mail senden

Soziale Medien

Kommunizieren sie mit den Sozialen Medien

Haben sie eine Frage? +49 6581 99133

SV Konz – SG Saartal 1:4 (0:2)
2018-04-15 11:00
von Norbert Winkel
(Kommentare: 0)

SV Konz – SG Saartal 1:4 (0:2)

Quelle: fupa.net - Autor: Josef Weirich | 16.04.2018

Klarer Derbysieg: Schoden lässt Konz keine Chance

 

Saarduell geht klar an die Gäste

500 Zuschauer bildeten beim Derby in Konz einen imposanten Rahmen, und zumindest in Sachen Spannung wurden die Erwartungen nicht enttäuscht. Schoden begann mit überfallartigen Angriffen und hatte nach zehn Minuten die Grundlage zum Sieg gelegt. Fünf Minuten waren gespielt, als das Leder nach einem Pressschlag zwischen Lukas Kramp und dem herausstürmenden Konzer Schlussmann Jordan Nkamgove zur Gästeführung ins Tor trudelte. Nur drei Minuten später der zweite Konzer Nackenschlag. Schodens Nicolas Jakob traf zunächst den Konzer Türpfosten, Kevin Bernard staubte zum 2:0 ab (8.).
Danach boten beide Teams eher spielerische Schonkost, erst nach der Pause wurde die Partie interessanter. Tristan Reger hatte die erste Konzer Chance auf dem Fuß, und nachdem Mevlüt Kücükmemisoglu noch an der Torlatte gescheitert war, gelang Kai Peters der KonzerAnschlusstrefferzum 1:2 (61.). Ein umstrittener Foulelfmeter brachte dann die Vorentscheidung. Schodens Lukas Kramp prallte im Strafraum mit drei Konzer Abwehrspielern zusammen, Schiri Arndt Collmann wertete diese Attacke als elfmeterwürdig. Timo Grafe verwandelte trocken zum 3:1 (66.), und drei Minuten vor dem Abpfiff konterte Kramp auf Zuspiel von Andre Paulus erfolgreich zum 4:l-Endstand.
„In den ersten zehn Minuten haben wir das Spiel verloren. Wir haben danach den nötigen Kampfgeist vermissen lassen," und der fragwürdige Eifer hat dann die Partie entschieden", sagte der Konzer Coach Christian Mai.
Für Schodens Trainer Thomas Konz war es ein verdienter Sieg. „Wir waren spielerisch besser. Unsere Taktik mit schnellen Gegenstößen ist aufgegangen".
 
Luki's List: Clever, schnell und schlitzohrig. Schodens Energiebündel Lukas Kramp ist einfach nicht zu fassen. Auch beim Derbysieg in Konz war der 25-jährige Strafraumschreck an allen Schodener Toren beteiligt.
 
SV Konz: Jordan Nkamgove, Dominik Güth, Fabian Herrig, Vincent Bertrams (76. Tim Bühringer), Tim Laudwein, Tim Bühringer, Kai Peters, Tristan Reger, Steffen Hausen, Steffen Schuler, Tim Kugel
Trainer: Stephan Schwarz, Christian Mai
 
SG Saartal: Luca Pause, Benedikt Schettgen, Dennis Moreth (79. Tim Helmstetter), Lucas Thinnes, Kevin Schuh, Kevin Bernard (79. Fabian Müller), Andre Paulus, Lukas Kramp, Dominik Lorth (85. Christopher Boesen), Timo Grafe, Nicolas Jakob

Trainer: Thomas Konz

Schiedsrichter: Arndt Collmann (Welschbillig)

Tore: 0:1 Lukas Kramp (5.), 0:2 Kevin Bernard (8.), 1:2 Kai Peters (61.), 1:3 Timo Grafe (67.), 1:4 Lukas Kramp (87.)

 

Quelle: 11er Das Fussballmagazin - Autor: Lutz Schinköth | 19.04.2018

Kramp mit Bock auf Fußball - Schoden katapultiert Konz wieder in die Abstiegsregion 

 

Die Saartal-SG bewies im Derby vor 500 Zuschauern nicht nur Nervenstärke, sondern auch das Gespür für die besondere Situation. Weil der SV Konz anfangs noch im Tiefschlaf verweilte, zogen die Schodener mit einem wieselflinken und cleveren Lukas Kramp bereits nach acht Minuten mit 2:0 davon. Als Kücükmemisoglu für Konz nur die Latte traf, ging der Schuss für Konz nach hinten los. Der SVK muss wieder bangen. 

 

Mit der zweiten Niederlage binnen drei Tagen rutscht der SV Konz wieder in die arg gefährdete Zone und muss sich wieder ernsthafte Gedanken machen. Ohne Tom Richter, Michel Kupper-Stöß und Merlin Weis trat der SVK ersatzgeschwächt an und geriet schon in der Anfangsphase 0:2 in Rückstand. Lukas Kramp, der richtig Bock auf Fußball hatte, lief in der fünften Minute auf Jordan Nkamgove im Konzer Tor zu und wurde in der finalen Rettungsaktion vom Keeper angeschossen. Der Ball landete vom Rücken Kramps im Tor - 0:1. Nur drei Minuten später sorgte Kevin Bernard für lange Gesichter bei den Gastgebern, als er einen von Nkamgove parierten Schuss von Nicolas Jakob zum 0:2 abstaubte.

„Wir haben die Anfangsphase verschlafen. Danach war es schwer. noch mal zurückzukommen, weil Lukas Kramp auch Lust hatte", bemerkte Konz-Coach Stephan Schwarz. Nach Lattenkracher von Mevlüt Kücükmemisoglu traf Kai Peters zum 1:2, doch der anschließende Foulelfmeter war der Knackpunkt in einem tollen Spiel. Und wieder war Kramp daran beteiligt. Der technisch starke Wirbelwind wurde im Strafraum von drei Konzern attackiert, den umstrittenen Strafstoß verwandelte Timo Grafe zum 1:3 (70.). Nach einem Konter über Andre Paulus schraubte Kramp das Ergebnis kurz vor dem Abpfiff auf 4:1 hoch. „Wir haben auf Dreierkette umgestellt, dann aufgemacht und sind dann ausgekontert worden", verriet Schwarz enttäuscht. Thomas Konz dagegen sagte, dass „wir Konz heute aggressiv unter Druck gesetzt haben".

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Copyright © SG Saartal e.V.