Peter Benzschawel - Trainer SG Saartal II

von (Kommentare: 0)

News aus der 2. Mannschaft

Quelle: instagram.com - Autor: SG Saartal | 16.08.2019

Redaktion: Diese Woche beginnt die neue Spielzeit in der Kreisklasse B Trier/Saar. Wie zufrieden bist du mit dem Verlauf der Vorbereitung?

Peter Benzschawel: Die Vorbereitung wurde größtenteils mit der ersten Mannschaft absolviert. Pro Einheit waren wir im Schnitt ca. 25 Spieler. Alle neuen Spieler, sowie Stammspieler der zweiten Mannschaft, haben so die Chance erhalten, sich für die erste Mannschaft zu empfehlen. Daher haben wir auch nur wenige Vorbereitungsspiele mit der Zweiten bestritten. Wer mir letztendlich zur Verfügung steht, wird sich diese Woche zeigen. Von einer eingespielten Truppe kann man nach unserer Vorbereitung also momentan nicht sprechen. Fakt ist aber, dass alle Jungs, die da waren, ordentlich mitgezogen haben. Der Rest wird sich hoffentlich schnell finden.

Redaktion: Deine Mannschaft hat in der Rückrunde der letzten Saison beeindruckend gezeigt, was alles in ihr steckt. Auf welche Komponenten wird es wieder angekommen, dass diese Leistung fortgeführt werden kann?

Peter Benzschawel: Wichtig wird sein, verletzungsfrei in die Saison zu starten. Der Kader ist durch die Neuzugänge und Rückkehr einiger verletzter Spieler wieder breiter aufgestellt. Jetzt gilt es sich schnell auf dem Platz als Team zu finden. Rudi Baumann sowie die gestandenen Spieler, werden die Jungs auf dem Platz führen. Wenn jeder wieder für den anderen da ist und wir als Team Fußball spielen, werden wir auch dieses Jahr genug Punkte für den Klassenerhalt einfahren.

Redaktion: Noch ein paar Worte zum kommenden Gegner. Am Sonntag startet man Auswärts gegen die SG Wawern/Kanzem . Wie stark schätzt du den Gegner ein?

Peter Benzschawel: Erstmal ist schön unsere Freunde aus Wawern/Kanzem wieder in der Klasse willkommen zu heißen. Es wird ein Spiel gegen einen hochmotivierten Gegner sein. Anders als wir konnten sie die Vorbereitung zum Einspielen der Mannschaft nutzen. Sie werden uns als Aufsteiger nichts schenken und mit Rückenwind durch ihren Aufstieg in die Partie starten. Das heißt für uns, dass wir nur mit höchster Konzentration und Leidenschaft das Spiel erfolgreich gestalten können.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?